+49 (0)89 457690-09 office@nasher.de

Allgemeines
Allen Leistungen im Rahmen unserer offenen Seminarveranstaltungen liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zugrunde.
 Unsere Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Von diesen AGB abweichende Bedingungen des Teilnehmers erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Teilnehmers die Leistung an den Teilnehmer vorbehaltlos ausführen.

 

Vertragsabschluss
Wir berücksichtigen die Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs, da die Teilnehmerzahl für unsere Seminare begrenzt ist. Ihre Daten werden ausschließlich für interne Zwecke elektronisch gespeichert. Sie können sich via Internet anmelden, in Ausnahmefällen auch telefonisch, schriftlich, per Fax oder e-Mail (Textform) in unserem Büro.

 Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung, in der Regel per E-Mail (Textform), wodurch der Vertrag zu Stande kommt.

Absagen und Widerrufsrecht 
Neben dem Widerrufsrecht im Fernabsatz, können Sie Ihre Anmeldung bis 6 Wochen vor Seminarbeginn kostenfrei widerrufen. Sollten Sie Ihre Anmeldung danach stornieren oder zum Seminar nicht erscheinen, wird die volle Seminargebühr berechnet. Dies gilt nicht bei Vermittlung eines Ersatzteilnehmers. 

Wir behalten uns Absagen aus organisatorischen Gründen (etwa bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl oder krankheitsbedingtem Ausfall des Referenten) bis zu einer Woche vor dem angesetzten Termin vor. Bei einer Absage durch uns haben Sie die Option, innerhalb von zwei Wochen zu stornieren oder alternativ einen Ersatztermin zu wählen. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Änderungsvorbehalt
Unser Seminarangebot wird fortlaufend aktualisiert. Auf unserer Internetseite finden Sie alle Informationen stets tagesaktuell. Wir behalten uns notwendige inhaltliche und methodische Anpassungen bzw. Abweichungen bei unseren Seminaren vor, ohne das Thema und den Gesamtcharakter des betreffenden Seminars zu verändern. Wir behalten uns das Recht vor, Termin und Ort im Rahmen aus organisatorischen Gründen zu verändern.

Copyright
Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Trainingsunterlagen oder von Teilen daraus behalten wir uns vor. Kein Teil der Trainingsunterlagen darf -auch auszugsweise – ohne unsere schriftliche Genehmigung in irgendeiner Form – auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung – reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

Leistung
In unseren Seminaren werden Unterricht und Übungen so gestaltet, dass ein aufmerksamer Teilnehmer die Seminarziele erreichen kann. Ein bestimmter Schulungserfolg wird nicht geschuldet.

Schadensersatzhaftung 
Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Teilnehmer Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung zur Last gelegt wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen; in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als oben vorgesehen, ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.
Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

Verjährung bei Mängelhaftung
 
Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 12 Monate, gerechnet ab der ein Mangel begründenden Handlung.

Sonstiges
Auf das Vertragsverhältnis findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Gerichtsstand ist München.

Datenschutzerklärung 
Ihre Daten werden nur für Zwecke der Veranstaltungsplanung und -durchführung genutzt. Wir wahren den Grundsatz, personenbezogene Daten nicht zu verkaufen, zu vermieten oder auf andere Weise verfügbar zu machen. Um unseren E-Mail-Newsletter empfangen zu können, benötigen wir eine gültige E-Mail-Adresse, die Sie uns per E-Mail senden können, die wir bei der Anmeldung für ein Seminar von Ihnen erhalten und/oder bei der Eintragung für die „10 Goldenen Verhandlungstipps“. Für den E-Mail-Newsletter kann es erforderlich sein, dass wir Ihre Daten an externe Dienstleister ausschließlich im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung weitergeben. Die Speicherung und Verwendung der E-Mail-Adresse, sowie deren Nutzung zum Versand des E-Mail-Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, indem Sie auf den Abmeldelink klicken, der in allen gesendeten E-Mails enthalten ist oder per Mail an office(AT)nasher.de widerrufen. Sogenannte Cookies sind kleine Informationseinheiten, die Ihr Browser wiedererkennt. Sie werden auf der Festplatte Ihres Computers gespeichert, um für Sie das Navigieren auf unserer Webseite zu beschleunigen. In diesen Cookies werden keinerlei personenspezifische Daten gespeichert. Selbstverständlich können Sie unseren Online-Service auch ohne Cookies nutzen. Sie können Ihren Webbrowser so einstellen, dass er Sie beim Setzen von Cookies benachrichtigt oder Cookies generell ablehnt.